Kooperation zwischen beiden Vereinen wird weiter gefestigt!

Seit Januar 2021 ist die Vision Realität. Der Turnverein Cannstatt 1846 e.V. und die SportKultur Stuttgart e.V. öffnen gegenseitig die Angebote. Hintergedanke war, dass beide Vereine die Angebote für Mitglieder des jeweils anderen Vereins öffnen und somit einen Mehrwert für alle Mitglieder schaffen. Ein (Haupt-)Vereinsbeitrag würde bei der Nutzung nicht anfallen, sondern lediglich entsprechende Zusatzgebühren in den Abteilungen oder Zusatzangeboten.

Gemeinsam konzentrieren sich die beiden Vereine nun darauf, den Judo Sport zielführend auszubauen. Durch einen hauptamtlichen Trainer kann ab Oktober Montag bis Freitag trainiert werden. Sowohl in dem Dojo auf dem Schnarrenberg (Am Schnarrenberg 14, 70376 Stuttgart), der Turnhalle Kesselstraße (Kesselstraße 30, 70327 Stuttgart) und auch in der Turn- und Versammlungshalle Obertürkheim (Im Dinkelacker 19, 70329 Stuttgart, im Gymnastikraum U04) können die Mitglieder trainieren. Somit sollen mehr Mitglieder für den Judo-Sport gewonnen werden und die notwendigen Voraussetzungen wurden mit einem Trainer und Räumlichkeiten geschaffen.

Darüber hinaus starten neue Anfängerkurse an beiden Örtlichkeiten:

  • Montags ab 10.10.2022 (9 Abende) immer von 18:00 - 19:15 Uhr für Kinder (6-12 Jahre) – Turnhalle Kesselstraße, Kesselstraße 30, 70327 Stuttgart
  • Mittwochs ab 28.09.2022 (9 Abende) immer von 17:00 - 18:30 Uhr für Kinder (6-12 Jahre) - Turn- und Versammlungshalle Obertürkheim, Im Dinkelacker 19, 70329 Stuttgart, im Gymnastikraum U04
  • Donnerstags ab 29.09.2022 (10 Abende) immer von 17:00 - 18:30 Uhr für Kinder (6-10 Jahre) – Dojo, Am Schnarrenberg 14, 70376 Stuttgart
  • Freitags ab 30.09.2022 (10 Abende) immer von 17:00 - 18:30 Uhr für Kinder (6-10 Jahre) – Dojo, Am Schnarrenberg 14, 70376 Stuttgart

Beide Vereine sehen großes Potential im Judo-Sport und gehen mit dieser Investition den nächsten Schritt. Mit Hilfe der Erweiterung der Trainingsmöglichkeiten für die Mitglieder beider Vereine entstehen neue Möglichkeiten für die Entwicklung der jeweiligen Judo-Abteilung in beiden Vereinen.

Zurück