Fitnessboxen mit Jugendlichen

Es ist ein sozial-integratives Boxsportprojekt für Jugendliche (m/w/d) in Kooperation mit dem Jugendhaus B10 Wangen, Eybacher Str. 19, 70327 Stuttgart.

Im Rahmen von Fitnessbox-Kursen ermöglichen wir den Teilnehmer/innen aus einem Brennpunkt in Stuttgart ein neues Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten und entwickeln gemeinsam die Anerkennung ihrer eigenen Persönlichkeit. Boxen ist dafür besonders geeignet, weil dieser Sport es unter erfahrener Anleitung größeren Kindern und Jugendlichen ermöglicht, ohne Überforderung und Angst vor Versagen eigenes Können zu erproben. Das wichtige Durchhaltevermögen weckt den Ehrgeiz und das Vertrauen, persönliche Ziele erreichen zu können. Der Boxsport schult dabei nicht nur Respekt und Fairness im Miteinander. Gleichzeitig fördert er in der Gruppe soziale Integration. Diesen Part übernimmt neben der Trainerin eine Sozialpädagogin, die in jedem Kurs dabei ist. Sie unterstützt die Teilnehmer/innen dabei, die im Sport gesammelten Erfahrungen auf andere Lebensbereiche wie Schule, Ausbildung oder persönlichen Beziehungen zu übertragen.

Allgemeine Beschreibung des Fitnessboxens:

Fitnessboxen ist ein vielseitiges Workout aus Fitness-Elementen (Kraft, Ausdauer, Crossfit) und aus typischen Elementen aus dem Boxen wie Seilspringen, Pratzen- und Sandsacktraining. Der Spaß steht dabei an erster Stelle, denn es wird nicht miteinander geboxt, sondern alle boxen sich gemeinsam durch eine Stunde intensives Training.

Inhalte und Ziele

  • Aggressionen abbauen
  • Ziele erreichen, Grenzen überwinden
  • Selbstverteidigung
  • Eigene Stärken erkennen/entwickeln
  • Körpergefühl entwickeln
  • Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl
  • Vereinbarungen einhalten, Verbindlichkeiten
  • Respekt, Sprache
  • Körperlich aktiv sein, sich bewegen

Die Jugendlichen ab 12 Jahren lernen auf spielerischer Art und Weise das Boxen kennen und lernen, dass es beim Boxen nicht um das Schlagen, sondern um das Kämpfen geht.

Im Vordergrund liegen Bewegungsschulung (Koordination), körperliche Fitness (Kondition) und ein Training für den Geist und Gesundheit der Kinder.

Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass Fitnessboxen sehr positiv auf den gesamten Körper wirkt. Es verbessert die Immunabwehr und den Stoffwechsel. Die Ermüdbarkeit ist geringer und die Erholungsfähigkeit ist größer. Das hat positive Auswirkungen auf Leistung und Konzentration in der Schule. Schließlich reduziert es das Körpergewicht.

Innovativ ist bei diesem Projekt nicht der Sport selbst, sondern die sozial-integrative Kraft durch die Zusammenarbeit der Sportkultur Stuttgart e.V. mit dem Jugendhaus Wangen, geführt durch das Doppelteam aus einer erfahrenen Übungsleiterin und einer Sozialpädagogin. Dies gibt diesem Sportprojekt in einem sozialen Brennpunkt eine besondere Nachhaltigkeit für die Entwicklung und Förderung der Kinder und Jugendlichen.

Der Kurs findet jeden Donnerstag im Jugendhaus statt, im wöchentlichen Wechsel mit Mädchen und Jungs.

 

 

Zurück