Loading...

2x Baden-Württembergischer Meister und 1x Vizemeister

Am vergangenen Sonntag richtete die SportKultur Stuttgart in der Sporthalle in Obertürkheim die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Elite aus. Sehr zur Freude der Sportler konnten aufgrund der aktuell relativ niedrigen Inzidenz erstmals wieder einige Zuschauer anwesend sein.

Vom Ausrichter waren die vier Nationalmannschaftsmitglieder am Start. Als erstes eröffneten kurz nach 10 Uhr die Frauen im 2er Kunstradsport den Wettbewerb. Helen Vordermeier und Selina Marquardt gingen mit der zweithöchsten eingereichten Punktzahl an den Start. Souverän begannen sie ihre Kür mit einer der schwierigsten Übungen, dem Kopfstand mit Lenkerhandstand auf einem Rad. Eine Höchstschwierigkeit nach der anderen präsentierten sie nahezu fehlerfrei. Auch die spektakulären Übungen, bei welchen Selina Marquardt auf den Schultern ihrer Partnerin Helen Vordermeier steht, gelangen fehlerfrei. Nach rund drei Minuten wechselten sie ohne nennenswerte Abzüge von einem Rad auf zwei Räder. Bei der Übung Standsteiger mit drei Drehungen auf der Stelle waren die beiden dann kurz unachtsam. Ein Sturz und weitere Abzüge für die nicht korrekt gezeigte Übung waren die Folge. Die restliche Kür präsentierten die beiden ohne große Fehler und lagen sich nach der Kür freudestrahlend in den Armen. Nach dem Auftritt ihrer Dauerkonkurrentinnen und Vizeweltmeisterinnen Sohpie-Marie Wöhrle und Caroline Wurth war die Freude noch größer. Mit einem knappen Vorsprung von 0,38 Punkten konnten Helen Vordermeier und Selina Marquardt den Baden-Württembergischen Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen.

Im Anschluss ging Sebastian Zähringen im 1er Kunstradsport Männer an den Start. Erstmals bei einem Wettbewerb präsentierte er den Lenkerhandstand aus der Vorhebehalte. Hier bewies er, dass er ein echter Wettkampfsportler ist: hatte er im Training häufig Schwierigkeiten mit diesem Element, so gelang es ihm beim Wettkampf nahezu perfekt. Nach diesem guten Start ging er die restliche Kür positiv motiviert an und überzeugte Zuschauer und Kommissäre mit einer tollen Darbietung. Nach fünf Minuten verließ er strahlend und glücklich die Wettkampffläche. Der nach ihm startende große Favorit Max Maute hatte keinen guten Tag erwischt. Er musste mehrmals vom Rad und so durfte sich Sebastian Zähringer unverhofft über den Baden-Württembergischen Meistertitel freuen.

Im 1er Kunstradsport Frauen ging Mattea Eckstein an den Start. Auch sie begann ihre Kür mit dem Lenkerhandstand aus der Vorhebehalte. Hoch in den Handstand kam sie sehr gut, doch nach ungefähr der halben zu zeigenden Strecke musste sie die Übung abbrechen. Eine Abwertung von gleich sechs Punkten war die Folge. Aber sie ließ sich dadurch nicht verunsichern. Die nächsten schwierigen Elemente, der Stand auf dem Sattel sowie der Sprung vom Sattel auf den Lenker gelangen richtig gut. Auch das neue Element Sattellenkerhandstand, der Handstand mit einer Hand am Sattel und einer Hand in der Mitte der Lenkerstange, gelang ihr sehr gut. Kleinere Abzüge gab es jedoch bei den weiteren Übungen, die sich summierten. Am Ende durfte sie sich über den Vizetitel freuen, nachdem auch hier die Favoritin nicht überzeugen konnte.

Jetzt gilt es, die einstudierten Küren zu perfektionieren und sich gut für die Ende August anstehenden German Masters vorzubereiten. Hier geht es u.a. um die Qualifikation für die Ende Oktober in Stuttgart geplanten Weltmeisterschaften.

Daniela Klingler

Zurück