Ihr Suchbegriff

Chronik der SKG Hedelfingen e.V.

 
Den folgenden Bericht hat - Herr Dieter Bohnacker - für die Festschrift zum 125 Jahr Jubiläum verfasst.
 
 
Die Sport- und Kulturgemeinschaft Stuttgart-Hedelfingen e.V. unterhielt kein Vereinsarchiv und verfügte auch über keine vollständige Chronik. Auch Zeitzeugen sind nur noch spärlich vorhanden, deshalb war es schwierig, die Vereinsgeschichte bis ins letzte Detail zu rekonstruieren. Die Wurzeln der SKG-Geschichte reichen bis ins Jahr 1909 zurück, als der unter schwarz-gelben Vereinsfarben spielende »Fußballklub Viktoria « gegründet, jedoch wenige Jahre später wieder aufgelöst wurde. Der nächste Versuch, den Fußball in Hedelfingen zu etablieren, wurde 1913 mit der Gründung der »Sportvereinigung Hedelfingen« unternommen.

Der 1. Weltkrieg sorgte jedoch bereits im Jahr 1914 für ein jähes Ende. Die bewegte Hedelfinger Sportgeschichte berichtet von einem »Fußballverein 1919 Hedelfingen«, dessen Existenz durch einen noch vorhandenen Wimpel belegt ist. 1926 löste sich der »Fußballverein 1919 Hedelfingen« auf. Ein Teil der Spieler schloss sich der 1919 gegründeten Fußballabteilung des »Turn- und Sportverein Jahn« an, was als die Geburtsstunde der späteren SKG-Fußballabteilung angenommen werden kann.

Der »Turn- und Sportverein Jahn« unterhielt Mitte der 20er-Jahre auch eine Artistentruppe, die durch aufsehenerregende Auftritte brillierte. Die im Jahr 1933 politisch angeordnete Auflösung aller Arbeitersportvereine stellte die damaligen Aktiven vor die Frage, wie es mit dem Hedelfinger Fußballsport weitergehen sollte. Die Gründung der »Turn- und Sportkameradschaft zur Höhe« im Jahr 1934 löste das Problem.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges kam es auf Anordnung der amerikanischen Militärregierung im Jahr 1945 zur zwangsweisen Gründung der »Sport- und Kulturgemeinschaft Stuttgart-Hedelfingen « als einzigem Verein im Ort. Dies war die offizielle Geburtsstunde der SKG. Bereits 1946 gab die amerikanische Besatzungsmacht grünes Licht für die Verselbständigung der zusammengeschlossenen Vereine, wovon reger Gebrauch gemacht wurde. Der Turnverein Hedelfingen 1887 e.V. führte die »Zwangsehe« bis 1950 fort, nachdem sein Vereinsheim ein Trümmerhaufen und der Sportplatz unbespielbar war.
Eine wechselhafte Vereinsgeschichte mit Höhen und Tiefen, hauptsächlich im sportlichen Bereich, prägte die SKG während ihres gesamten 66-jährigen Bestehens. Ein überaus aktives und reges Vereinsleben fand vor allem in den vielen Abteilungen statt, die nicht alle auf Dauer Bestand hatten.

Die Fußballabteilung konnte ihre größten Erfolge in den 50er-Jahren feiern, als sie in der II. Amateurliga um Punkte kämpfte und den Namen der SKG Hedelfingen weit über Stuttgart hinaus trug. Die Handballabteilung stellte 1987 die sportlichen Aktivitäten ein. Musikalische Glanzpunkte konnte die Handharmonikaabteilung setzen, Konzerte wurden mehrfach im Radio übertragen. Auch bei Wertungsspielen des Deutschen Harmonikaverbandes konnten bei Einzel-, Duo- und Orchesterwettbewerben zahlreiche Preise und Auszeichnungen erspielt werden. Auf Kunstkraftsport in höchster Vollendung lassen die Erzählungen über die Auftritte der Akteure unter dem Künstlernamen »Die Rudinows« in den 50er-Jahren schließen. Dem Denk-»Sport« wurde in den 50er- und 60er-Jahren in der Schachabteilung mit großem Erfolg bei Turnieren nachgegangen.
1951 wurde die Sängerabteilung aus der Taufe gehoben und traditionsbewusst eine eigene Fahne angeschafft. Die Weihe dieser Fahne, die heute noch erhalten ist, wurde mit einem großen Fest auf dem Sportplatz Steinprügel begangen.

In je einem Männer-, Frauen- und Kinderchor wurde lange der Chorgesang vermittelt und gepflegt. Lange Tradition hatte das »Kinder- und Jugendturnen«, das über mehrere Jahrzehnte mit einer überaus guten Resonanz angeboten wurde. Eine »Kinder- und Jugend-Jazzdance-Gruppe« hatte bei vielen Auftritten große Erfolge. Die 1989 gegründete Skiabteilung steigerte sich von einer handvoll leidenschaftlicher Skisportanhänger bis zu einer angesehenen Freizeitsport- Einrichtung. Dem Trend des »weißen Sports« folgend, gründete die SKG unter dem Namen »Ski und Tennis« eine neue Abteilung, die schon kurz nach ihrer Gründung mit mehreren Jugend-, Damen- und Herrenmannschaften erfolgreich auf Punktejagd ging. Die Abteilung »Fit & Gesund« folgte in den 1980er-Jahren dem gesellschaftlichen Gesundheitstrend und bot ein ansprechendes, breit gefächertes Bewegungsprogramm an, das einen regelrechten Boom auslöste. Mit der Fusion der vier Sportvereine aus Hedelfingen, Rohracker und Wangen zur »Sport- Kultur Stuttgart e.V.« am 5. September 2011 wurde die Sport- und Kulturgemeinschaft Hedelfingen nach 66 Jahren ihres Bestehens Geschichte.
 
Die Aufzeichnungen erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr gehen die Ergebnisse der umfangreichen Recherchen über mehrere geschichtliche Epochen auf verschiedene Informationsquellen und Überlieferungen zurück.
 


 
bei der SportKultur Stuttgart e.V.
Alle Informationen zum Beitritt
in unseren Verein finden Sie hier...
 
Wir freuen uns auf Sie!