Ihr Suchbegriff

SportKultur Stuttgart

 
„Wer nicht mit der Zeit geht – der geht mit der Zeit.“
 
Von diesem weisen Spruch haben sich wohl alle Verantwortlichen von vier traditionsreichen Sportvereinen leiten lassen. Denn der Weg zu ihrer Fusion im Jahr 2011 war nicht immer einfach.
 

 

Mehr oder weniger befanden sich SKG Hedelfingen, SKV Rohracker, TV Hedelfingen und VfL Wangen damals in derselben Situation. Alle vier Vereine klagten über Mitgliederverluste und stark reduzierte Zuschüsse durch die Stadt. Außerdem stimmten die Sportangebote der Vereine nicht mehr mit dem gewandelten Bedarf überein. Während in den Abteilungen nach wie vor für Kinder, Jugend und aktive Sportler hervorragende Arbeit geleistet wurde, mangelte es an einem entsprechend umfangreichen Angebot für die Zeit danach. Darüber hinaus fehlten im oberen Neckartal eine Kindersportschule sowie Möglichkeiten, die Kooperationen mit Schulen und Kindergärten auszubauen. Alleine hätte dies keiner der vier Vereine stemmen können. Zusätzlich wurden Kooperationen und Fusionen aufgrund neuer Förderrichtlinien durch die Stadt Stuttgart erheblich unterstützt. 
 
Im Jahr 2009 wurden vom Sportamt alle 18 Sportvereine im oberen Neckartal nach Hedelfingen eingeladen. Schnell stellte sich heraus, dass die Vereine links des Neckars sich in ihren Überlegungen sehr nahe waren. Noch im gleichen Jahr fand ein erstes gemeinsames Fusionsgespräch der Vereine SKG Hedelfingen, SKV Rohracker, TV Hedelfingen und VfL Wangen statt. 

 

Bereits im Juli 2010 wurde eine Klausurtagung mit den Vorständen und Abteilungsleitern durchgeführt. Dabei wurden die Sportkonzepte für den geplanten gemeinsamen Verein weiterentwickelt. Im Vorgriff auf eine Fusion wurde bereits eine neue gemeinsame Jugendgruppe der Volleyballer gegründet. Die Mitglieder der vier fusionswilligen Vereine wurden in die Diskussion um die Fusion aktiv einbezogen. Der Stand der Fusionsgespräche wurde allen Mitglieder der Gründungsvereine bereits Anfang 2011 dargestellt. Über 250 Mitglieder kamen zu dieser Veranstaltung in das Vereinsheim des VfL Wangen. Sie brachten ihre Wünsche, ihre Kritik und Bedenken ein und trugen so dazu bei, die Möglichkeiten einer Fusion weiter auszuloten und zu gestalten.

 

Nachdem auch die Aspekte Finanzen, Immobilien, Sportangebote sowie Satzungen, Ordnungen, Organisation und Rechtsform unter Einbeziehung externer Spezialisten geprüft worden waren und sich auch darüber alle Mitglieder informieren konnten, stimmten im Juli 2011 die Gründungsvereine auf außerordentlichen Hauptversammlungen der Fusion mit überwältigender Mehrheit zu. Von insgesamt teilnehmenden 504 Mitgliedern stimmten nur 19 gegen eine Fusion!

 

Der Gründungsvorstand der SportKultur Stuttgart im Jahr 2011 (zusammen mit den Bezirksvorstehern von Wangen (Beate Dittrich) und Hedelfingen (Hans-Peter Seiler) und dem Geschäftsführer Florian Mönich)
 

Damit war auch der Startschuss für die anstehenden Neuorganisationen der Abteilungen erfolgt. Bis Anfang 2012 wurden in allen 16 Abteilungen neue Organisationsstrukturen vereinbart und Neuwahlen durchgeführt. Und am 30. Juni 2012 wurde schließlich die gelungene Fusion mit einem Festakt und einer Hocketse gefeiert – zusammen mit dem 125-jährigen Jubiläum der SportKultur Stuttgart.

 

Schon im Jahr 2015 konnte ein neuer Meilenstein für den Verein gesetzt werden. Durch die Aufnahme des Sportvereins Obertürkheim (SVO) mit seiner traditionellen Stärke für Skifahrer und Tennisspieler konnte das Sportangebot auch auf die andere Neckarseite erweitert werden. Das Vereinsgelände mit weiteren 10 Tennisplätzen, einer großen Tennishalle und einer attraktiven Vereinsgaststätte eröffnet den Weg für einen starken gemeinsamen Auftritt und neue Expansionsmöglichkeiten.

 

Kooperationen mit anderen Vereinen ermöglichten nach der Gründung der SKS weitere Verstärkungen des Angebots. Neben einer Spielgemeinschaft im Handball wurden gemeinsam mit dem Turnerbund Untertürkheim eine Kindersportschule gegründet und Reha-Sportangebote etabliert.



 
bei der SportKultur Stuttgart e.V.
Alle Informationen zum Beitritt
in unseren Verein finden Sie hier...
 
Wir freuen uns auf Sie!