Ihr Suchbegriff

Skikurse 2016

Ski- und Snowboardkurse

 

Stuttgart - Obwohl der Winter im Januar eine „Sommerpause“ eingelegt hatte, konnten unsere Ski und Snowboardkurstage erfolgreich durchgeführt werden. Am ersten Samstag waren wir am Oberjoch, bei leichtem Schneefall und und guten Pistenverhältnissen, am Wochenende in Nesselwang mit gutem Wetter und noch ausreichend Schnee. Die Freude bei den Zwergln und den Schulkindern, die aus dem Zwerglalter raus sind, war groß. Die enormen Fortschritte wurden beim Abschluss-Rennen mit Begeisterung gezeigt: Alle haben den Slalom ohne Fehler durchfahren und konnten stolz auf ihre schnellen Zeiten verweisen. Aber auch die Eltern, die die Skikurse besuchten, von den Beginnern  bis zu den Könnern, konnten das Skifahren erlernen, verbessern und sich Zeit nehmen, mal ohne sich um die Kinder zu kümmern.

 

Das anschließende zwei-tägige Ski- und Snowboardkurswochenende konnte auch stattfinden, ebenfalls mit Busanreise und Übernachtung. Es wurde verstärkt von Einzelpersonen und Paaren, aber auch von Familien gebucht. Auch Snowboardunterricht konnte in zwei Gruppen stattfinden. Im Skigebiet Jungholz konnten wir am Samstag „Frühjahrskilauf“ mit Sonne pur und gut präparierten Pisten genießen! Am Sonntagvormittag wurden wir von einem Wintermärchen mit dick verschneiter Landschaft und Tiefschnee überrascht. Leider wurde aus dem Schneefall allmählich Regen, sodass wir unsere Heimreise etwas früher gelegt hatten. Rundum hat alles gut funktioniert und viel Spaß gemacht. Insbesondere fand unser Kursprogramm mit sehr kleinen Gruppen besondere Beachtung und wurde immer wieder gelobt. So konnte eine individuelle, manchmal sogar Einzel- Betreuung durch die gut ausgebildeten Skilehrer stattfinden.

 

Wir freuen uns  auf das nächste Jahr, auf eine schneereiche Saison  mit vielen Zwergln, vielen Kindern und vielen Erwachsenen als Ski- und Snowboardkurs-Teilnehmer.

Autor: Rita Schwarz 

 



Frankreich 2016 - Schnee- und Stimmungslage gut

„Skifaahrn isch des Allergrößteste wos gibt“

Dieser weltbekannte Songtext von Falco hat sich wieder einmal voll und ganz bewahrheitet, als die Skiabteilung der SportKultur Stuttgart eine einwöchige Skiausfahrt in die französischen Topgebiete La Plagne und Les Arcs, bekannt als „Paradiski“, durchführte.

 

Nach der etwa zehnstündiger Anfahrt war das ausgezeichnete Abendessen und das gemütliche Beisammensein Belohnung und Entspannung mit Vorfreude gepaart. Die Voraussetzung für das anspruchsvolle Skierlebnis in den französischen Alpen war, dass die Teilnehmer geübte Skifahrer sind und die entsprechende Kondition mitbringen. Sechs Skilehrer wechselten sich beim Anführen der fünf recht kleingehaltenen Leitungsgruppen ab.

 

Nun zu den drei wichtigsten Lagen des Skifahrens, die zum Gelingen mit Wohlfühleffekt beitragen:

Die Schneelage war reichlich und in guter bis sehr guter Qualität vorhanden.

Alle Abfahrten waren bis in die Täler befahrbar.

Die Wetterlage kann nicht viel besser sein. An vier Tagen wolkenloser Sonnenschein und nur an zwei Tagen Bewölkung aber trotzdem gute Sicht. Die Temperaturen winterlich, meist unter dem Gefrierpunkt aber nicht zu kalt, so dass man nicht ins Frieren kam.

 

Die Stimmungslage ist bei der Skiabteilung seit Jahren – oder muss es heißen seit Jahrzehnten? – ausgezeichnet. Es wird gewitzelt, gefrotzelt und gelacht, da bleibt des Öfteren kein Auge trocken.

Gesteigert wurde aber dieses Mal der Wohlfühlfaktor noch durch unser abendliches Beisammensein im bereits erwähnten rustikalen Restaurant „La Poya“. Nicht nur, dass das jeweilige 3-Gänge Menü, dem Ruf der französischen Küche alle Ehre gab, sondern dass wir vom gesamten Gaststättenpersonal in einer Freundlichkeit, Aufmerksamkeit und Großzügigkeit bedient wurden, die seinesgleichen sucht!  Letztendlich entstand sogar mit der Chefin „Catherine“ eine innige Freundschaft, die darin gipfelte, dass sie uns einen halben Tag auf der Piste begleitete; was heißt „begleitete“ sie zeigte uns wo`s auf der Piste lang geht!

 

Als eines unserer Highlights muss natürlich noch unser traditionelles „Pique-Nique“ hervorgehoben werden. Selbstverständlich fehlt auch nicht der landesübliche „Vin rouge“. Und das alles angeboten auf einer selbst geschaufelten Schneebar bei wolkenlosem Himmel!

Nach dieser herrlichen Woche waren alle Teilnehmer rundum zufrieden und sich darin einig, wie anfangs erwähnt:

„Skifaahrn isch des Allergrößteste wos gibt“

 

 

 



Bezirksmeisterschaften 2014/2015

Alpine Rennläufer der SK Stuttgart erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften

 

Die diesjährigen alpinen Bezirksmeisterschaften (Bezirk Stuttgart-Unterland) wurden in Zöblen im Tannheimer Tal auf der anspruchsvollen FIS-Strecke im Riesenslalom und Slalom ausgetragen. Bei bestens präparierter Piste konnten die Rennläufer der SportKultur in ihrer jeweiligen Altersklasse eindrucksvolle Platzierungen herausfahren. 

Am ersten Tag der zweitägigen Veranstaltung fand nach dem Riesenslalom noch ein weiterer Riesenslalom statt, der als Mannschaftswettbewerb aller teilnehmenden Vereine gewertet wurde.

 

Nachstehend die Podestplätze, die, trotz schwieriger Trainingsmöglichkeiten durch die anfangs der Saison mageren Schneeverhältnisse, erzielt wurden:

Bezirksmeisterin im Riesenslalom und Slalom U21 wurde Fabienne Rohm.

Vizebezirksmeister im Slalom wurden in der Klasse U21 Jens Rückert und in der Herrenklasse Pirmin Rohm.

Severin Klaric erreichte beim Riesenslalom in der Klasse U21 den dritten Rang. 

Die Mannschaft mit Severin Klaric, Sven Rückert, Thomas Schwarzhaupt und Jens Rückert konnte sich unter 10 Herren-Mannschaften einen hervorragenden dritten Platz sichern.

 

Die Rennmannschaft wird in den Faschingsferien noch ein einwöchiges Trainingslager absolvieren, um auch bei den letzten Rennen der Saison noch weitere gute Ergebnisse einfahren zu können.



 
bei der SportKultur Stuttgart e.V.
Alle Informationen zum Beitritt
in unseren Verein finden Sie hier...
 
Wir freuen uns auf Sie!