Ihr Suchbegriff

Mitgliederversammlung 2017

Die SportKultur ist weiterhin gut aufgestellt.

 

Aufmerksam verfolgten viele Mitglieder der SportKultur Stuttgart (SKS) bei der Jahreshauptversammlung die Ausführungen der Vereinsleitung. Auf deren Vorschlag änderten sie die Satzung und wählten einen verschlankten Vorstand.

 

Der Vorsitzende Uli Strobel begrüßte die zur 7. Jahreshauptversammlung in das Vereinsheim in Wangen gekommenen Mitglieder und bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen, den Mitarbeiten der Geschäftsstelle, den Abteilungsleitern, Trainern und Übungsleitern sowie den vielen weiteren Helfern für die geleistete Arbeit und ihr Engagement. Auch dank der zahlreichen Sponsoren ist die SKS weiterhin sportlich und kulturell gut aufgestellt. Der neue Geschäftsführer Andreas Schröder-Quist berichtete über den erfolgreichen Start der Fußballschule, den weiteren Ausbau des Reha-Sports und der Betrieblichen Gesundheitsförderung, die zahlreichen Kooperationen des Vereins mit Kitas und Schulen, mit dem Sportclub puls in Wangen und dem Familienzentrum in Wangen. Durch all diese Maßnahmen, die gute Arbeit in den Abteilungen und eine permanente Öffentlichkeitsarbeit konnte die Mitgliederzahl auf nunmehr 2.864 Mitglieder gesteigert werden. Dennoch wird sich der Verein auch in diesem Jahr nicht mit dem Erreichten zufrieden geben. So sind z.B. die Einführung eines Bewegungspasses geplant, die Erarbeitung eines sportanlagenübergreifenden Immobilienkonzepts, die sukzessive Erneuerung der Homepage und der Aufbau einer Jugendgruppe.

 

Finanzchefin Renate Steenfatt gab den Mitgliedern einen umfassenden Überblick über die finanzielle Lage der SKS: „Wir verfügen über ausreichende Rücklagen um auch weitere Projekte angehen zu können“, so die Schatzmeisterin. Mit dem Hinweis, dass für dieses Jahr der Renovierungsstau in den teilweise in die Jahre gekommenen Immobilien abgebaut werden soll schloss sie ihre Ausführungen.

 

Auf Antrag des Beiratsvorsitzenden Walter Trösch wurde der Vorstand bei einer Enthaltung einstimmig entlastet. Vereinsjustiziar Marko Baisch stellte den Anwesenden die geplanten Satzungsänderungen vor, insgesamt waren acht Paragraphen zu ändern. „Ziel ist vor allem eine Verschlankung des Vorstands auf minimal vier, maximal zehn Vorstandsmitglieder“, erläuterte der Rechtsanwalt. Über jeden zu ändernden Paragraphen wurde getrennt abgestimmt. Fünf Änderungen wurden einstimmig verabschiedet, bei drei Änderungen gab es jeweils eine Gegenstimme. Danach konnten die Vorstandswahlen beginnen. Als Vorsitzender wurde Uli Strobel einstimmig wieder gewählt. Er wird sich außerdem besonders für die wichtige Aufgabe der Sportentwicklung und der Jugendarbeit engagieren. Zu seinen beiden Stellvertreten wählten die Mitglieder Gerhard Ziegler und Rolf Glemser, die auch für die Ressorts Verwaltung/Recht bzw Immobilienverwaltung zuständig sind. Als Schatzmeisterin wurde Renate Steenfatt in ihrem Amt bestätigt, Ulla Trösch ist weiterhin für Marketing und nun auch für Veranstaltungen zuständig. Zu Manfred Bodenhöfers Zuständigkeiten gehört außer Kultur jetzt zudem der Bereich Integration. Die Öffentlichkeitsarbeit ging in die Hände von Fred Heine über. Alle Vorstände wurden en bloc mit nur einer Gegenstimme gewählt. Mit einem kleinen Präsent und großem Applaus für ihre zum Teil über viele Jahre hinweg geleistete Vorstandsarbeit wurden Marko Baisch, Wolfgang Heimsch, Egbert Hofstetter, Günter Machaczek, Hans Säurle, Bodo Schmidt und Kai Warneke verabschiedet. Viele von ihnen werden weiterhin als Stellvertreter in ihren bisherigen Ressorts den neu gewählten Vorständen zur Seite stehen.

 

Da von den Mitgliedern keine Anträge eingereicht wurden, konnte gleich zum abschließenden Punkt „Verschiedenes“ übergegangen werden. Bei dem erstmals durchgeführten Fotowettbewerb, der unter dem Motto „Meine SKS“ stand, wurden 26 Bilder eingereicht. Von drei externen Juroren wurde das Foto von Kim Seebäck als Siegerbild ausgewählt, die Plätze 2 und 3 gingen an Gerhard Ziegler und Claudia Jahn. Alle drei erhielten wertvolle Preise und viel Applaus - vor allem die erst 11-jährige Siegerin Kim.

 




Tagesordnung 2017

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 05.Mai 2017 um 19:30 Uhr in der SKS Halle in der Kesselstraße 30, 70327 Stuttgart statt.

 

Tagesordnung

 

1. Begrüßung

2. Bericht des Hauptvereins

3. Finanzbericht

4. Entlastungen

5. Wahlen

6. Beschlussfassung: Satzungsänderungen in den §§ 5, 8, 13, 14 und 26

7. Anträge

8. Verschiedenes

 

Anträge können bis spätestens 21. April 2017 schriftlich eingereicht werden.

Die Satzungsänderungen sind hier und auf der Geschäftsstelle einsehbar.

 

Ulrich Strobel

Vorsitzender

 

 



 
bei der SportKultur Stuttgart e.V.
Alle Informationen zum Beitritt
in unseren Verein finden Sie hier...
 
Wir freuen uns auf Sie!